Профессиональный бокс

  • 1
  • 2
  • 3
Пред След

Kampf um Muhammad …

Просмотров:76 Profi-Boxing

Kampf um Muhammad Ali Trophy beginnt: World Boxing Super Series präsentiert die ersten drei Cruisergewicht-Stars

Die ersten drei Cruisergewicht-Stars haben für die Worl...

Подробнее »

Zeuge-Coach Timm:…

Просмотров:62 Profi-Boxing

 Zeuge-Coach Timm: "Tyron hat aus seinen Fehlern gelernt!"

Wenn der letzte amtierende deutsche Weltmeister, Tyron ...

Подробнее »

Vor Rückkehr nach…

Просмотров:58 Profi-Boxing

 Vor Rückkehr nach Wetzlar - Ulli Wegner: Zeuge muss Weltmeister bleiben!

Tyron Zeuge ist am 17. Juni die Hauptperson in Wetzlar,...

Подробнее »

Smith-Coach Gallag…

Просмотров:44 Profi-Boxing

Smith-Coach Gallager: Dies ist Pauls letzte Chance - er wird sie nutzen!

Der Engländer Paul Smith (38-6-0) fordert am 17. Juni i...

Подробнее »

Noel Gevor vs. Krz…

Просмотров:105 Profi-Boxing

Noel Gevor vs. Krzysztof Wlodarczyk - live auf ranfighting.de

Die große Chance im "Auswärtsspiel": Noel Gevor winken ...

Подробнее »

Der Startschuss zu…

Просмотров:91 Profi-Boxing

Auf einer ersten Pressekonferenz im Hotel Park Hyatt ge...

Подробнее »

Feigenbutz tritt g…

Просмотров:120 Profi-Boxing

Feigenbutz tritt gegen Sirotkin an

Verpasst er ihm den ersten Rückschlag? Am 13. Mai steig...

Подробнее »

Artur Abraham…

Просмотров:156 Profi-Boxing

Artur Abraham"Ohne WM-Titel höre ich nicht auf!"

Klare Ansage von Arthur Abraham vor seinem schweren Kam...

Подробнее »

BOXEN FERIT KETA G…

Просмотров:183 Profi-Boxing

BOXEN FERIT KETA GEWINNT GEGEN LUKASZ ZYGMUNT VIDEO

Am 8. April hatte Ferit Keta in Berlin seinen nächsten ...

Подробнее »
Фильтр
  • Muhammad Alli на ринге

     

  • Link

    Link

     

    Вы владеете посещаемым ресурсом и хотите стать нашим партнёром?
    - мы будем только рады!

     

    Просто скопируйте код баннера и вставьте его в ваш код.
    Вы получите следующую кнопку:

     



    Затем сообщите нам по адресу webmaster [@] box-info.net . Укажите при этом адрес Вашего сайта и код Вашего баннера. Он так же будет размещён на нашем сайте.

     

    Код баннера:



    С уважением, Администрация box-info.net

  • SAT.1 wird neuer TV-Partner von Sauerland Event!

     20141009 143604 Die Zukunft hat begonnen! Sauerland Event hat einen neuen TV-Partner. SAT.1 wird ab 2015 exklusiv die Boxkämpfe vom „Team Sauerland“ übertragen. Heute wurde ein langfristiger Rahmenvertrag abgeschlossen. Unter den Augen nationaler wie internationaler Medienvertreter sowie zahlreicher Boxer, Trainer und Verantwortlichen des Teams Sauerland, wurde bei der gemeinsamen Pressekonferenz im Berliner „Hotel Adlon“ die Zusammenarbeit der Öffentlichkeit präsentiert und gebührend gefeiert.

     „Wir sind sehr glücklich, einen neuen und kompetenten TV-Partner in Deutschland gefunden zu haben. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit. Vor uns liegen aufregende Zeiten!“, sagte Kalle Sauerland. ProSiebenSat.1-Geschäftsführer Zeljko Karajica: „Die vereinbarte Zusammenarbeit mit unserem neuen Partner Sauerland Event ist ein Meilenstein für den deutschen Boxsport. SAT.1 ist damit die erste Adresse für Boxen im TV. Wir werden mit dem Sauerland-Boxstall, Felix Sturm und SES Boxing hochkarätige Kämpfe veranstalten, die Maßstäbe setzen werden.“ Über vertragliche und finanzielle Inhalte des Vertrages wurde beidseitiges Stillschweigen vereinbart.

     Sicher ist, dass sowohl die gestandenen Weltmeister als auch die Nachwuchshoffnungen des Sauerland-Stalls von SAT.1 gezeigt werden. „Das war ein wichtiges Kriterium bei den Vertragsverhandlungen mit SAT.1“, bestätigt Kalle Sauerland. „Wir wollen gemeinsam bestehende Highlights und große Kämpfe präsentieren, aber auch den deutschen Nachwuchs, den wir jahrelang gefördert haben, weiterhin eine große Bühne geben.“

     Neben den Stars wie Super-Mittelgewichts-Weltmeister Arthur Abraham, Halbschwergewichts-Weltmeister Jürgen Brähmer oder den Cruisergewichts-Champions Yoan Pablo Hernandez und Marco Huck, werden also auch Jack Culcay, Stefan Härtel, Noel Gevor, Vincent Feigenbutz, Enrico Kölling und Tyron Zeuge zum festen Programmbestandteil der SAT.1/Sauerland-Boxnächte unter der Marke „ran Boxen“ gehören.

     „Sie sind die Zukunft des deutschen Boxens und die Stars von morgen. Wir sind uns sicher, mit einem Sender, der seit vielen Jahren großartige Sportveranstaltungen zelebriert, den passenden Partner gefunden zu haben“, sagt Sauerland-Geschäftsführer Frederick Ness.

     Zum Jahresende endet somit auch die Zusammenarbeit mit dem bisherigen TV-Partner, der ARD. Kalle Sauerland: „Wir sind unserem langjährigen Partner, der ARD, sehr dankbar und möchten uns für die gute Zusammenarbeit bei allen Beteiligten bedanken. Der Abschied fällt nicht leicht, zumal die ARD weiterhin Boxen zeigen will. Gleichwohl trübt dies nicht die Freude auf einen neuen Abschnitt unseres Boxstalls. Mit SAT.1 wollen wir in Zukunft neue Wege gehen. Unser langfristiger Vertrag mit ProSiebenSat.1 läutet eine neue Ära im Boxen ein.“

     Denn: Neben zirka acht Veranstaltungen pro Jahr auf SAT.1, werden auch erstmals die internationalen Stars des Sauerland-Stalls (wie Mikkel Kessler, Cecilia Braekhus, George Groves oder auch David Price) dem deutschen TV-Publikum präsentiert. Zudem gibt es auch Pläne, mit ProSiebenSat.1 einen eigenen Box-Kanal zu gründen.

  • Marco Huck:"Jetzt bin ich frei!"

    img 7972 Weltmeister Marco Huck (29) kämpft jetzt für sich allein – und fordert seinen Traumgegner Wladimir Klitschko (38) heraus. Huck trennt sich zum 31. Dezember 2014 nach zehn Jahren von seinem Manager Wilfried Sauerland. Der WBO-Champion im Cruisergewicht wird den auslaufenden Vertrag nicht verlängern.

    Huck zu BILD: „Ich bin Wilfried Sauerland sehr dankbar. Aber ich habe mich entschieden, die Zügel selbst in die Hand zu nehmen. Als großer Champion möchte ich unabhängig sein. Jetzt bin ich frei für Klitschko.“

  • Nach K.o.-Erfolg gegen Lodi soll Ende 2014 der nächste Titel her

    gevorSchritt für Schritt geht es für Noel Gevor nach oben! Selbst von Hand- und Bauchschmerzen ließ sich der Schützling von Trainer und Stiefvater Khoren Gevor nicht irritieren und besiegte in Kiel den Ungar Tamas Lodi durch Abbruch in der siebten Runde.

    "Der Gegner war zu Beginn nur schwer zu knacken", so Gevor nach dem Kampf, "in der Folge habe ich mich daher auf meine boxerischen Fähigkeiten verlassen. Ich wollte nichts überstürzen und im Endeffekt hat es ja für einen vorzeitigen Erfolg gelangt."

  • Gennadiy Golovkin vs. Curtis Stevens-гонорар за бой

    Как сообщает спортивная Комиссия штата Нью-Йорк по 20 тысяч долларов заработают Lukasz Janik (26-1-14 KO) и Ola Afolabi (19-3-4-9 KO) за бой, который состоится 2 ноября в субботу в категории младшего тяжелого веса. На кону этой встречи будет стоять титул чемпиона мира по версии IBO.

    40 тысяч получит Magomed Abdusalamov ( 18-0-18 KO) за поединок с Mikem Perezem ( 19-0-12 КО), кубинец заработает в свою очередь 30 тысяч зеленых.

    Gennadiy Golovkin ( 27-0-24 KO) и Curtis Stevens ( 25-3-18 KO) разделят банк в соотношении 400-290 тыс.

  • Box-Fieber in Neubrandenburg: Vorverkauf für Brähmer-WM läuft auf Hochtouren!

    20121205 134016Am 14. Dezember steht Neubrandenburg wieder im Mittelpunkt der Box-Welt! Denn dann greift Jürgen Brähmer (41-2, 31 K.o.´s) gegen den 34-jährigen Amerikaner Marcus Oliveira (25-0-1, 20 K.o.´s) nach dem WM-Titel der World Boxing Association. Der Vorverkauf für die Box-Nacht im Jahnsportforum hat gerade erst begonnen, doch schon jetzt sind über 2.100 Tickets für die Veranstaltung verkauft.

    „Die Begeisterung ist riesengroß“, freut sich Chris Meyer, der Geschäftsführer von Sauerland Event. „Ich bin mir sicher, am 14. Dezember wird das Jahnsportforum Neubrandenburg mit 4.900 Zuschauern aus allen Nähten platzen und restlos ausverkauft sein. Eine bessere Unterstützung kann sich Jürgen Brähmer für seinen Kampf um den derzeit vakanten WBA-Titel gegen Marcus Oliveira nicht wünschen.“

  • Schwergewicht Francesco Pianeta wird nun von den Box-Königinnen Ramona Kühne und Christina Hammer begleitet

    dsc 5785 copyDie für den 26. Oktober geplante „getgoods.de Fight Night“ in Frankfurt/Oder hat einen neuen Termin. Nach der verletzungsbedingten Verlegung der Veranstaltung wird nun am Nikolaustag, also am 06. Dezember in der Brandenburg-Halle geboxt.

    Neben dem SES-Schwergewichtler Francesco Pianeta werden nun die Box-Königinnen Ramona Kühne und Christina Hammer für Spannung im Ring sorgen. Beide SES-Weltmeisterinnen werden ihre WM-Titel in dieser „getgoods.de Fight Night“ verteidigen.

  • Boytsov: Bei Sieg gegen Leapai winkt Klitschko!

    denis bojcow 070 Die Zuschauer in Bamberg dürfen sich am 23. November auf ein weiteres Highlight freuen. Denn neben der IBF-Weltmeisterschaft im Cruisergewicht zwischen Yoan Pablo Hernandez und Alexander Alekseev fliegen auch in der sogenannten Königsklasse die Fäuste. Im Schwergewicht fordert dabei der WBO-Weltranglistenerste Denis Boytsov (33-0, 26 K.o.´s) über zwölf Runden den amtierenden WBO-Asia-Pacific-Champion Alex Leapai (29-4-3, 24 K.o.´s) aus Australien heraus.

    Für Boytsov wird es der erste Auftritt für das Sauerland-Team sein. Der 27-Jährige, der früher für den inzwischen insolventen Boxstall Universum Box-Promotion antrat, hatte im Juli einen Vertrag bei Sauerland Event unterschrieben. In der brose Arena steigt er erstmals für sein neues Team in den Ring. „Veranstalter auf der ganzen Welt hatten Interesse, Denis Boytsov zu verpflichten. Doch letztendlich - und darüber sind wir äußerst froh - hat er sich für uns entschieden“, ist Sauerland-Geschäftsführer Chris Meyer stolz.

  • Nach Sieg in Oldenburg ist der Weg für den dritten Kampf gegen Stieglitz frei

    zuWBO-Pflichtherausforderer Arthur Abraham meistert die letzte Hürde vor seinem erneuten Angriff auf den WM-Titel. Nachdem Robert Stieglitz in der Woche zuvor seinen Weltmeisterschaftsgürtel gegen Isaac Ekpo (Nigeria) verteidigt hatte, zog der WBO-Weltranglistenerste in Oldenburg nach und löste mit einem Erfolg gegen Giovanni De Carolis das Ticket für das dritte Aufeinandertreffen mit dem aktuellen WBO-Champion. Der 33-jährige Abraham gewann in der mit 3.500 Zuschauern ausverkauften EWE ARENA gegen den Mann aus Italien einstimmig nach Punkten.

  • Halbschwergewichtler verliert trotz kämpferischer Leistung in den USA

    img 3651 Schade, Karo Murat! Trotz eines beherzten und kämpferischen Auftritts hat es für den Berliner Halbschwergewichtler nicht "zum Wunder von Atlantic City" gereicht. Das Duell um die IBF-Weltmeisterschaft konnte der 48-jährige Titelverteidiger Bernard Hopkins letztendlich klar nach Punkten für sich entscheiden. Das Urteil von 119:108, 119:108 und 117:110 fiel allerdings viel zu hoch aus.

  • Legendäre Hardrock-Band SAXON spielt für Abraham!

    udr0280 saxon „Niemals aufgeben - nicht zurückweichen, weitermachen und kämpfen!“ Unter diesem Motto will Arthur Abraham (37-4, 28 K.o.´s) wieder Weltmeister im Super-Mittelgewicht werden. Dafür muss der WBO-Intercontinental Champion zunächst am Samstag (ab 22.10 Uhr live in der ARD) seinen italienischen Herausforderer Giovanni De Carolis (20-4, 10 K.o.s) schlagen, um dann zum dritten Mal gegen WM-Titelinhaber Robert Stieglitz in den Ring steigen zu dürfen. Keine leichte Aufgabe: De Carolis (IBF-Weltrangliste Nr. 13) ist „einen Kopf größer“ als Abraham, hat zudem die längeren Arme. Aber Arthur Abraham hat den „Willen“ und SAXON! Die britische Hardrock/Heavy Metal-Band, die seit 35 Jahren zu den ganz Großen im Rock-Geschäft gehört,

  • Pitto vor Rematch gegen Culcay: „Sein Bestes wird nicht gegen mich reichen!“

    pittoAm 26. Oktober will Jack Culcay (14-1, 10 K.o.´s) den bisher einzigen Makel in seiner Profikarriere ausmerzen. Dabei stellt sich der Halb-Mittelgewichtler in der Oldenburger EWE ARENA dem Mann, der ihm Ende April die WBA-Intercontinental Meisterschaft abnahm. Doch Titelverteidiger Guido Nicolas Pitto (18-1, 7 K.o.´s) glaubt daran, auch im zweiten Duell zu siegen. Warum er so optimistisch ist, erzählt der in Spanien trainierende Argentinier im Interview.

    Herr Pitto, am 27. April haben Sie mit Ihrem Sieg über Jack Culcay für eine große Überraschung gesorgt. Was war ausschlaggebend für den bisher größten Erfolg Ihrer Karriere?

  • Culcay: „Wenn Pitto ein Anzeichen von Schwäche zeigt, werde ich zur Stelle sein“

    dsc 7042 Vor einigen Monaten musste Jack Culcay (14-1, 10 K.o.´s) eines der härtesten Urteile seiner Box-Karriere hinnehmen. Gegen den Argentinier Guido Nicolas Pitto (18-1, 7 K.o.´s) werteten am 27. April in Hamburg zwei von drei Punktrichtern im Kampf um die WBA-Intercontinental Meisterschaft gegen den Deutschen. Damit war sein Titel futsch! Die erste Profi-Niederlage für den Amateur-Weltmeister aus dem Jahr 2009 war besiegelt. Am 26. Oktober (ab 22.10 Uhr live in der ARD) will sich Jack Culcay den WBA-Intercontinental Gürtel zurückholen…

  • Hernandez vs. Alekseev: Vorverkauf für Bamberg läuft!

    img 3817 Am 23. November hat das Warten ein Ende! Yoan Pablo Hernandez (27-1, 13 K.o.´s), der IBF-Weltmeister im Cruisergewicht, kehrt in den Ring zurück. In der brose Arena in Bamberg tritt er zu seiner Pflichtverteidigung gegen Alexander Alekseev (24-2-1, 20 K.o.´s) an. Dass der in Berlin lebende Champion dabei erneut in Oberfranken in den Ring steigt, freut ihn sehr. „Ich habe schon im Mai 2009 und im September letzten Jahres in Bamberg geboxt“, erinnert sich Hernandez. „Das ist eine tolle Stadt mit einem fantastischen und sehr fairen Publikum.“

    Gerade bei spannenden Fights sind die Zuschauer für die Kämpfer von großer Bedeutung. Sauerland-Geschäftsführer Frederick Ness: „Wir sind froh, dass wir das Austragungsrecht für diesen Kampf ersteigert haben. Ich bin mir sicher, die Zuschauer in der brose Arena werden hinter Yoan Pablo Hernandez stehen und die Unterstützung hilft ihm, den IBF-Titel zu verteidigen.“ Denn Hernandez, der auch den WM-Gürtel des amerikanischen RING-Magazins - der sogenannten „Bibel des Boxsports“ - trägt, wurde zuletzt immer wieder vom Verletzungspech verfolgt.

  • Sauerland holt Brähmer-WM nach Deutschland!

    20121205 134016Fantastische Nachrichten für Jürgen Brähmer (41-2, 31 K.o.´s): Wenn der amtierende Europameister im Halbschwergewicht am 14. Dezember nach dem WM-Titel der WBA (World Boxing Association) greift, hat er ein Heimspiel! Der 35-jährige Rechtsausleger aus Mecklenburg-Vorpommern wird seinen WM-Fight gegen den Amerikaner Marcus Oliveira (25-1, 20 K.o.´s) im Jahnsportforum Neubrandenburg bestreiten.

    „Das ist großartig“, freut sich Brähmer. „Zwar stand ich noch nie als Profi in Neubrandenburg im Ring, doch die Zuschauer haben einst auch schon Sebastian Sylvester zum Titelgewinn ‚gepeitscht‘. Die Box-Fans auf der ganzen Welt wussten schließlich, welche besondere Atmosphäre bei den Kämpfen des ‚Hurrikans‘ im Jahnsportforum herrscht. Ich hoffe, dass ich ebenso von dieser besonderen Stimmung profitieren kann und mit den Zuschauern im Rücken wieder Weltmeister werde.“

  • Gewichte vom Offiziellen Wiegen in Leipzig

    img 3874 Heute gingen in Leipzig im No.1 Fitness die Kämpfer der bevorstehenden SES-Box-Gala am morgigen Samstag über die Waage. Der Titelverteidiger, der Magdeburger WBO-Champion Robert Stieglitz, wurde mit 76,1 Kilogramm gewogen. Sein Herausforderer, der WBO-Afrika-Meister aus Nigeria Isaac Ekpo, wog 74,6 Kilogramm. Damit erfüllte beide Kontrahenten das Gewichtslimit des Super-Mittelgewichts von 76,2 Kilogramm. Am Samstag treten beide Profis in der Leipziger Messe Halle “EINS” zum Duell um die WBO-Weltmeisterschaft im Super-Mittelgewicht an. Für Robert Stieglitz wird dies der 49. Fight als Profi sein. Auch die Fighter der weiteren Titelkämpfe standen auf der Waage. WBO-Junioren-Weltmeister Dominic Bösel wurde mit 79,1 Kilogramm gewogen und sein Gegner aus Italien, Mirko Ricci mit 79,0 Kilogramm.

    Alle Gewichte der einzelnen Kämpfe:

  • Interview mit Isaac Ekpo “The Grenade”

    stieglit ekoMr. Ekpo, sie sind zum ersten Mal in Europa / Deutschland und haben die große Chance einen WM-Kampf zu bestreiten. Große Aufregung, gar Nervosität?

    Isaac Ekpo: „Nein, gar nicht! Mein Team und ich wir sind sehr relaxed. Mit einem Stadtbummel und den Einheiten hier in unserem Gym stimmen wir uns hier in Leipzig gut ein und fühlen uns super wohl. Es ist aber schon viele neue Eindrücke, es ist alles so sauber hier. Auf dem Markt haben wir Obst gekauft, super frisch. So kennen wir das gar nicht!“

  • Manuel Charr vs. Denis Bakhtov

    pop 518 Nicht nur die beiden Weltmeisterschaften in Hauptkämpfen der SES-Box-Gala am kommenden Samstag in der Messe Halle „EINS“ in Leipzig versprechen Spannung pur. Auch Schwergewichtler Manuel Char (24-1-0, (14 K.o.’s)) will seiner WBC-Titel-Sammlung einen weiteren Gürtel hinzufügen. Gegen den Russen Denis Bakhtov möchte den vierten WBC-Titel erobern. Aber schon das Rahmenprogramm des Abends wird packende Begegnungen zeigen:

    Die Undercard:

  • Abraham mit klaren Zielen: De Carolis schlagen und dann Weltmeister werden!

    img 2482Arthur Abraham (37-4, 28 K.o.´s) hat ein großes Ziel. Der frühere Mittel- und Super-Mittelgewichts-Weltmeister will sich den WM-Gürtel zurückholen. Im März verlor er den WBO-Titel im Super-Mittelgewicht gegen Robert Stieglitz. Nach seinem Sieg im August in Schwerin gegen Willbeforce Shihepo rückte Abraham auf Platz eins der WBO-Weltrangliste vor und wurde zum Pflichtherausforderer ernannt. Wenn der Schützling von Erfolgstrainer Ulli Wegner am 26. Oktober in Oldenburg seinen Kampf um die WBO-Intercontinental Meisterschaft gegen Giovanni De Carolis (20-4, 10 K.o.´s) gewinnt, wird er wieder um die Weltmeisterschaft boxen…

  • Italiener plant, Abrahams WM-Titelträume platzen zu lassen!

    mbAm 26. Oktober will Arthur Abraham (37-4, 28 K.o.´s) nicht nur den WBO-Intercontinental Gürtel im Super-Mittelgewicht verteidigen, sondern auch seine Position als Pflichtherausforderer von WBO-Weltmeister Robert Stieglitz. Etwas dagegen hat sein kommender Gegner Giovanni De Carolis (20-4, 10 K.o.´s). Der 29-jährige Römer strebt nämlich selbst nach der Chance, demnächst um größere Titel zu boxen. Mit welchen Mitteln der Italiener dem vier Jahre älteren Abraham (die ARD überträgt am 26. Oktober ab 22.10 Uhr live) in Oldenburg beikommen will, verrät er im Interview.

    Herr De Carolis, Sie treffen am 26. Oktober in Oldenburg auf Arthur Abraham. Sind Sie bereit, sich dieser Aufgabe zu stellen?

  • Murat will gegen Hopkins berühmt werden!

    cf5k0371 Karo Murat (25-1-1, 15 K.o.´s) kann es kaum noch abwarten, gegen Bernard Hopkins (53-6-2, 32 K.o.´s) in den Ring zu steigen. Ein Erfolg in der Nacht vom 26. auf den 27. Oktober gegen den IBF-Weltmeister aus den USA und Murat wäre über Nacht ein Star! Wie sich der 30-jährige Herausforderer auf das WM-Duell in Atlantic City im US-Bundesstaat New Jersey vorbereitet, verrät er im Interview.

    Herr Murat, in der Nacht vom 26. auf den 27. Oktober treffen Sie auf IBF-Halbschwergewichts-Champion Bernard Hopkins. Welche Bedeutung hat dieser Kampf für Sie?

  • "Außerirdischer" Hopkins will Murat mit seiner Vielseitigkeit schlagen

    bernard hopkins Der 26. Oktober rückt immer näher! Damit eröffnet sich schon bald für Karo Murat (25-1-1, 15 K.o.´s) die Chance, IBF-Weltmeister im Halbschwergewicht zu werden. Der aktuelle Titelträger ist ausgerechnet eine lebende Boxlegende, der Amerikaner Bernard Hopkins (53-6-2, 32 K.o.´s). Der 48-Jährige hat seinerseits ganz andere Pläne und will mit einem Sieg über Murat für einen weiteren Eintrag in die Geschichtsbücher sorgen. Welchen Rekord der US-Amerikaner anpeilt und wieso der älteste Box-Weltmeister aller Zeiten kürzlich seinen Kampfnamen änderte, sagt er im Interview.

    Herr Hopkins, am 26. Oktober versuchen Sie, einen neuen Rekord aufzustellen. Diesmal wollen Sie der älteste Box-Weltmeister werden, der jemals einen WM-Titel verteidigt hat. Motiviert Sie das zusätzlich?

  • Dominic Bösel vs. Mirko Ricci

    img 3587 In der Leipziger Messe Halle „EINS“ wird auch der WBO-Juniorenweltmeister und Teamchef vom „Team Deutschland“, Dominic Bösel (12-0-0, (4 K.o.’s)) seinen Titel im Halbschwergewicht verteidigen. Der aus Freyburg an der Unstrut stammende Dominic Bösel trifft in Leipzig bei seinem 3. WM-Fight auf den Italiener Mirko Ricci (10-1-0, (4 K.o.’s)). Dominic Bösel, der fünf Tage nach diesem Kampf mit dem Erreichen des 24. Lebensjahres seine letzte Titelverteidigung des Junioren-Weltmeistertitels bestreitet, will noch einmal eine beeindruckende Visitenkarte abgeben, um sich dann mit seiner aktuellen

  • Robert Stieglitz topfit und kampfeslustig – Er will den Nigerianer Isaac Ekpo “zähmen”!

    rstSuper-Mittelgewichts-Champion Robert Stieglitz (45-3-0, (26 K.o.’s)) nahm im September bei der WBO Convention in Budapest den „Ehrenpreis der WBO“ für seine langjährige Präsenz als WBO-Weltmeister entgegen. Jetzt blickt der 32-jährige SES-Profi konzentriert auf seine nächste Titelverteidigung. Am kommenden Samstag wird er in der Leipziger Messe Halle „EINS“ seinen Gürtel gegen die Nummer 7 der WBO-Weltrangliste, Isaac Ekpo (22-1-0, (16 K.o.’s)) aus Nigeria verteidigen. In Leipzig bestreitet der Magdeburger bereits seinen 11. WM-Fight. Zwei beeindruckende Duelle lieferte der Schützling von Trainer Dirk Dzemski in diesem Jahr schon ab. Am 23. März besiegte er in Magdeburg Arthur Abraham vorzeitig und am 13. Juli musste sich der Japaner Yuzo Kiyota in Runde 10 geschlagen geben. Alle guten Dinge sind drei. Und dieser dritte Streich soll ihm in Leipzig gelingen. Der 30-jährige Nigerianer Isaac Ekpo ist als schneller „Hund“ und starker Kämpfer bekannt, und er wird Robert Stieglitz einen starken Kampf abfordern.

  • Robert Stieglitz beendet die intensive Vorbereitung

     sparring stieglitz dzemski Super-Mittelgewichts-Champion Robert Stieglitz (45-3-0, (26 K.o.’s)) ist bestens durch die letzten Sparringsrunden gekommen. „Es ist ja immer eine gewisse Anspannung da, ob gerade die Sparringsphase gut abläuft. Immer wieder gibt es in diesen intensiven Zeiten kleine Rückschläge. Aber, toi toi toi, bis heute lief alles rund“, so der wohl gelaunte Weltmeister.

    Nun ist der Kopf frei und der 32-jährige SES-Profi kann sich unbelastet und konzentriert seiner Titelverteidigung in Leipzig stellen. Am 19. Oktober 2013 wird er in der Leipziger Messe Halle „EINS“ seinen Gürtel gegen die Nummer 7 der WBO-Weltrangliste, Isaac Ekpo (22-1-0, (16 K.o.’s)) aus Nigeria verteidigen. Dort bestreitet der Magdeburger bereits seinen 11. WM-Fight.

  • Dudchenko will Woge zur Aufgabe zwingen

     anatoliy-dudchenkoAuf Robert Woge (12-0, 10 K.o.´s) wartet am 26. Oktober die nächste schwere Hürde im Ring. Dann trifft der Halbschwergewichtler in Oldenburg auf Anatoliy Dudchenko (18-2, 13 K.o.´s). Der in den USA lebende Ukrainer ist der aktuelle Pflichtherausforderer des IBF-Intercontinental Champions aus Halle an der Saale. In diesem Interview spricht der 35-jährige Dudchenko darüber, wie groß sein Selbstbewusstsein vor dem Kampf ist.

    Herr Dudchenko, am 26. Oktober treffen Sie in Oldenburg auf Robert Woge. Wird das die bisher größte Herausforderung Ihrer Karriere?

  • Hernandez muss zur Pflicht gegen Alekseev ran!

    dsc 8757 Jetzt steht fest: IBF-Cruisergewichts-Weltmeister Yoan Pablo Hernandez (27-1, 13 K.o.´s) tritt am 23. November in der brose Arena in Bamberg zur Pflichtverteidigung gegen den IBF-Weltranglistenersten Alexander Alekseev (24-2-1, 20 K.o.´s) an.

    „Das wird ein verdammt spannender Kampf. Es stehen sich zwei technisch äußerst versierte Boxer gegenüber“, verspricht Hernandez-Coach Ulli Wegner. Für seinen Schützling, der sich den IBF-Titel im Cruisergewicht einst gegen Steve Cunningham gesichert hatte, ist es der erste Auftritt in diesem Jahr. „Ich wollte eigentlich schon Anfang Februar wieder in den Ring steigen.

  • Shanon Brrigs:1 Mio!

    bild 222













    Briggs: „Als ich Clinchko gegen Povetkin gesehen habe, habe ich meine Sporttasche gepackt und bin ab ins Gym. 17 Millionen Dollar Börse für so einen Scheiß...“

  • Jetzt steigt Wladimir Klitschko in den Ehering!

    kpkSeinem Sieg im Weltmeisterschafts-Kampf gegen den Russen Powetkin hat Wladimir Klitschko (37) wieder einen Volltreffer gelandet. Der Boxweltmeister und seine Freundin Hayden Panettiere (24) sind verlobt!

    In der US-Talkshow „Live! with Kelly & Michael“ zeigte der Hollywoodstar stolz ihren dicken Funkel-Klunker, bestätigt: „Ja, wir sind verlobt! Dieser Ring spricht doch für sich!“

    Dass die zwei ihre Blitzlicht-Beziehung besiegeln wollen, flüstern Freunde schon seit Monaten. Das Paar dementierte aber immer – bis jetzt!

  • Felix Sturm: Ich freue mich...

    sturm barker Bei der heutigen ersten Pressekonferenz im Vorfeld des Kampfes standen sich die beiden Kontrahenten erstmals gegenüber. Beide zeigten sich selbstbewusst, aber respektvoll.

    Felix Sturm: „Ich freue mich sehr auf den Kampf und kann es kaum erwarten, endlich wieder Weltmeister zu werden. Darren ist ein harter Kämpfer, aber ich werde einige Überraschungen für ihn bereit haben. Es sind jetzt noch acht Wochen bis zum Kampf und ich bin bereits in sehr guter Form. Ich kann versprechen, dass es eine tolle Veranstaltung werden wird.“

  • Jürgen Brähmer kämpft um den WBA-Titel!

    img 5614 sauerland braehmerJetzt ist klar: Jürgen Brähmer (41-2, 31 K.o.´s) wird gegen den 34-jährigen Amerikaner Marcus Oliveira (25-0-1, 20 K.o.´s) um den WM-Gürtel der World Boxing Association kämpfen! Der Titel wird vakant, da der Kasache Beibut Shumenov (13-1, 8 K.o.´s) zum Super-Champion ernannt wird. Wie der Weltverband WBA beschloss, soll noch in diesem Jahr zwischen dem bisherigen WBA-Weltranglistenzweiten Oliveira und dem früheren WBO-Weltmeister Brähmer der neue Titelträger ermittelt werden.

    Der 35-jährige Brähmer hatte sich die WM-Chance in den letzten Monaten im wahrsten Sinne des Wortes durch seine große Aktivität erkämpft. Nachdem er am 2. Februar - beim ersten Einsatz für das Sauerland-Team - gegen den Gifhorner Eduard Gutknecht Europameister im Halbschwergewicht geworden war, verteidigte der Schweriner den EM-Titel im April gegen Tony Averlant (Frankreich) und im August gegen Stefano Abatangelo (Italien). Mit seinen Siegen rückte er bei den führenden Boxweltverbänden in die obersten Gefilde vor. Wann und wo Brähmer seine WM-Chance erhalten wird, darüber werden jetzt Sauerland Event und Oliveira-Promoter Don King verhandeln.

  • Große Namen und ein fantastisches Programm am 26. Oktober!

    dsc 7042 Das gab es noch nie! In der Nacht vom 26. auf den 27. Oktober dürfen sich die Sportfans auf eine fast siebenstündige Box-Übertragung in der ARD freuen!

    Los geht es um 22.10 Uhr. In Oldenburg steigt der frühere Weltmeister und aktuelle WBO-Intercontinental Champion Arthur Abraham (37-4, 28 K.o.´s) zur Titelverteidigung gegen den Italiener Giovanni De Carolis (20-4, 10 K.o.´s) in den Ring. „Ich freue mich auf diesen Kampf. An die EWE ARENA in Oldenburg habe ich tolle Erinnerungen, schließlich stand ich hier schon zweimal im Ring. Mit einem Sieg kann ich zeigen, dass ich auf dem besten Weg bin, mir schon bald den WM-Titel zurückzuholen“, blickt der 33-jährige Abraham voraus.

  • Freitag, 25. Oktober 2013, Frankfurt/Oder, Brandenburg-Halle

    dsc 5785 copyEs geht Schlag auf Schlag bei den „Schweren Jungs“! Ein besonderer Höhepunkt wird zur „getgoods.de Fight Night“ am 25. Oktober 2013 in Frankfurt/Oder hinzugefügt. Mit dem „Generationenduell“ um die Deutsche Meisterschaft im Cruisergewicht zwischen dem 21-jährigen Titelträger Dennis Ronert aus Koblenz gegen den jetzt in Berlin lebenden Kai Kurzawa, der im Alter von 36 Jahren in diesem Sommer sein Comeback startete, wird den Boxfans ein mit Spannung erwarteter Kampf geboten.

    Vor gut zwei Jahren wurde Dennis Ronert mit 19 Jahren in seinem achten Profikampf der jüngste Deutsche Meister aller Zeiten. Nach 10 weiteren siegreichen Profikämpfen im Cruisergewicht konnte er sich als Mitglied des „Team Deutschland“ im Juni 2013 in Halle/Saale dann als Höhepunkt den IBF-Weltmeistertitel der Junioren sichern. In der Titelverteidigung seiner Deutschen Meisterschaft trifft der SES-Fighter nun aber auf einen „alten Bekannten“.

  • Punktsieg in Russland gegen Herausforderer mit Nehmerqualitäten und Herz

    img 8778 Wladimir Klitschko gibt sich auch beim Auswärtskampf in Moskau keine Blöße. Der Ukrainer besiegte im Sportkomplex Olimpiyskiy in Moskau den bisherigen WBA-Weltmeister Alexander Povetkin vor 14.000 Zuschauern klar nach Punkten (119:104, 119:104 und 119:104). Während der WBA- sowie WBO-Super-Champion und IBF-Titelträger somit im 64. Profikampf den 61. Sieg verbuchte, musste Lokalmatador Povetkin beim 27. Auftritt als Berufsboxer die erste Niederlage hinnehmen.

    Das Geschehen im Ring dominierte Klitschko über weite Strecken deutlich. Zwar versuchte Povetkin von Beginn an, die Distanz mit schnellen Bewegungen im Oberkörper und durch Haken zu überbrücken, doch seine Hände fanden insgesamt zu selten das gewünschte Ziel. In der zweiten Runde ging Povetkin überraschend nach einem Wischer mit der Linken zum Kopf zu Boden. Doch er fing sich wieder. Im fünften und sechsten Durchgang kam der Mann aus Chekhov bei Moskau dann auf. In dieser Phase war der Schwergewichtler aus dem Sauerland-Team besonders mit der Schlaghand zum Kopf des Gegners gefährlich.

  • Klitschko sieben Kilo schwerer als Powetkin

    kp8Diese Runde geht an Klitschko: Gut sieben Kilo mehr bringt Wladimir Klitschko unmittelbar vor der Box-WM im Schwergewicht als sein Rivale Alexander Powetkin auf die Waage. Das hat das öffentliche Wiegen am Freitag in Moskau ergeben.

    Der 37 Jahre alte Ukrainer Klitschko wiegt 109,6 Kilogramm. Der drei Jahre jüngere Russe Powetkin 102,4 Kilo. In der Königsklasse des Boxens gibt es kein Limit nach oben.

  • George Foreman: „Ich will etwas Schockierendes sehen“

    formanDas Gebäude passt perfekt zu ihm. Beide sind riesig, beeindruckend, historisch bedeutsam, von außen einschüchternd, aber innen edel, nett und gemütlich. „Big“ George Foreman (64), als Experte für RTL am Ring, ist in Moskau im „Hilton Hotel“ abgestiegen, das sich in einem der berühmten Stalin-Wolkenkratzer befindet. Die MOPO traf die amerikanische Box-Legende zum Interview.

    MOPO: Es gab den „Thrilla in Manila“. Sie kämpften gegen Ali im „Rumble in the Jungle“. Kann der „Machtkampf in Moskau“ da mithalten?

  • Abraham: Sparringsphase läuft - Wegner wünscht sich Leidenschaft!

    dsc 6633 Die Box-Nacht in Oldenburg rückt näher. Für die Protagonisten des Kampfabends heißt das, sich entsprechend in Form zu bringen. Das zählt natürlich vor allem für Arthur Abraham (37-4, 28 K.o.´s). Der frühere Mittel- und Super-Mittelgewichts-Weltmeister tritt in der drittgrößten Stadt Niedersachsens gegen den Italiener Giovanni De Carolis (20-4, 10 K.o.´s) an. Heute beginnt die Sparringsphase für den Fight gegen den 29-jährigen Römer.

     „Arthur kann in der Vorbereitung aus dem Vollen schöpfen. Er hat mehrere Sparringspartner, die ihn auf Herz und Nieren prüfen werden“, so Sauerland-Sportdirektor Hagen Doering.

     Erfolgscoach Ulli Wegner hofft, dass Abraham zu alter Stärke zurückfindet. „Arthur hat so viel Potenzial“, schwärmt der 71-jährige Trainerfuchs. „Doch er muss es gegen De Carolis auch abrufen, um zu überzeugen. Wenn Arthur im Training die nötige Leidenschaft an den Tag legt, dürfen wir eine gute Vorstellung von ihm erwarten.“

  • Experten: Klitschko Favorit, aber Povetkin gefährlich

    img 2482Arthur Abraham: "Der Ausgang des Kampfes zweier Olympiasieger und Weltmeister ist schwer vorauszusagen. Die jeweilige Form wird an diesem Tag zeigen, wer der Bessere von beiden ist. Povetkin kann auf jeden Fall sehr vielseitig agieren, was man nicht wirklich von den letzten Gegnern Klitschkos behaupten konnte. Die Frage ist, ob Klitschko das wie gewohnt mit seiner physischen Stärke unterbinden kann. Gelingt ihm das nicht, so sehe ich Povetkin vorn."

  • Klitschko: "Povetkin ist ein Krieger"

    img 8728 Es ist das Duell der Olympiasieger und Weltmeister: IBF, IBO, WBO-Titelträger sowie WBA-Superchampion Wladimir Klitschko tritt am kommenden Samstag, 5. Oktober, gegen den regulären WBA-Weltmeister Alexander Povetkin an. RTL überträgt den „Machtkampf in Moskau“ – so das Motto – live ab 20.15 Uhr aus der Arena SC Olimpiyski in Moskau.

    …über den Boxer Alexander Povetkin: „Povetkin hat noch keinen Kampf verloren, er war noch nie auf dem Boden, er war noch nie ausgezählt. Einen besseren Gegner habe ich noch nie gehabt".

    …über seinen Vergleich Povetkins mit Mike Tyson: „Povetkin ist ein Krieger im Boxring. Sein schwarzes Outfit, sein Stil und seine Schläge zeigen auch, dass Povetkin versucht, Mike Tyson zu kopieren. Und spätestens, als er mit Teddy Atlas gearbeitet hat, konnte man sehen, dass er Mike Tyson ähnlich sein wollte.“

  • Povetkin: "Endlich ist es soweit"

    img 3874 Es ist das Duell der Olympiasieger und Weltmeister: IBF-und IBO-Schwergewichtsweltmeister und WBO-und WBA-Superchampion Wladimir Klitschko tritt am kommenden Samstag, 5. Oktober, gegen den regulären WBA-Weltmeister Alexander Povetkin an. RTL überträgt den „Machtkampf in Moskau“ – so das Motto – live ab 20.15 Uhr aus der Arena SC Olimpiyski in Moskau.

    …über die Bedeutung des Kampfes gegen Wladimir Klitschko: "Ich wollte diesen Kampf schon immer, jetzt ist es soweit. Darum geht es im Boxen doch letztendlich auch: dass du gegen den Besten kämpfst. Darauf bin ich sehr gut vorbereitet."

  • RAHMAN CZEKA NA POWIETKINA

    Były mistrz świata wagi ciężkiej, Hasim Rahman (50-7-2, 41 KO) zajmuje w tej chwili pierwsze miejsce w rankingu WBA i twierdzi, że federacja na piśmie obiecała mu walkę z aktualnym posiadaczem tytułu mistrza w wersji 'World', Aleksandrem Powietkinem (22-0, 15 KO).

    - Nie martwi mnie walka Powietkina z Boswellem. Posiadam list od WBA, w którym federacja informuje, że Powietkin musi stoczyć ze mną walkę do 27 lutego przyszłego roku. Będę zatem kontynuował ciężkie treningi, by znokautować Rosjanina, gdy przyjdzie czas na nasz pojedynek - powiedział ''The Rock''.
  • Mayweather - Ortiz: 78 milionów dolarów zysku z PPV

    Mayweather OrtizZgodnie z oczekiwaniami, ogromnym sukcesem zakończyła się sprzedaż pakietów w systemie Pay-Per-View na walkę Floyda Mayweathera Jr (42-0, 26 KO) oraz Victora Ortiza (29-3-2, 22 KO). Pojedynek odbył się 17 września w Las Vegas, a Mayweather zwyciężył przez nokaut w czwartej rundzie.

    Amerykanie wykupili 1,25 miliona transmisji PPV, co przełożyło się na 78,44 milionów dolarów zysku. To drugi wynik w historii pojedynków toczonych poza wagą ciężką. Pierwsze miejsce w tej kategorii należy do walki Mayweathera z Oscarem De La Hoyą (136,8 miliona zysku).

    - Moje motto to ciężka praca i poświęcenie. Staram sie dać bokserskim kibicom dużo emocji i najwyraźniej robię to we właściwy sposób, ponieważ oni ciągle wykupują moje walki. To wspaniałe uczucie móc wygenerować takie zainteresowanie - skomentował wynik PPV Mayweather
  • Perez stops Terry in 6 th

    WBO #3 super featherweight Eloy “Prince” Perez (23-0-2, 67 KOs) scored a sixth round TKO over Ira Terry (24-7, 14 KOs) on Friday night at the Sherwood Hall in Salinas, California. Referee Dan Stell waved it off at 1:22. No knockdowns, but Perez was in command throughout.

  • Rywale boją się walczyć ze Szpilką

    dsc_4645 copy5 listopada, na gali boksu w amerykańskim Uncasville, kolejną walkę stoczyć ma Artur Szpilka (8-0, 6 KO). Póki co nie wiadomo jednak, kto będzie rywalem utalentowanego 22-latka z Wieliczki, bo, jak przyznaje współorganizator listopadowych zawodów Mariusz Kołodziej, rozmowy kolejnymi potencjalnymi oponentami Polaka kończą się fiaskiem.

    - Oni po prostu nie chcą walczyć ze Szpilką i po otrzymaniu zapytania albo żądają bajońskich sum jak na zwykłą rankingową walkę albo po prostu mówią "nie, dziękuję" - opowiada starający się zorganizować przeciwnika "Szpili" szef działającej w USA grupy Global Boxing Promotions.

    - Myślę, że to efekt tego, co o Arturze powiedział niedawno Lennox Lewis, który stwierdził, że Artur to kandydat na mistrza świata wagi ciężkiej, a wiadomo, że walka z zawodnikiem o takiej rekomendacji to ogromne ryzyko - dodaje Mariusz Kołodziej.

    W swoim ostatnim występie, na gali "Wojak Boxing Night" w Katowicach, Artur Szpilka zastopował w trzech rundach byłego challengera do tytułu czempiona globu Owena Becka.

  • Pulev setzt Erfolgsserie fort

    img_0384

    14. Sieg im 14. Kampf: Auch der erfahrene Amerikaner Travis Walker hatte gegen Schwergewichtshoffnung Kubrat Pulev nicht den Hauch einer Chance. In seinem ersten Kampf über zwölf Runden erboxte sich der Schützling von Trainer Otto Ramin einen klaren Punkterfolg und sicherte sich damit die Internationale Meisterschaft der IBF. 119-109, 118-109 und 117-110 lautete das Urteil der Punktrichter.

  • Rossi sleeps thru media workout

    Huck: I will put him to sleep again on Saturday

    img_7780 Cruiserweight challenger Rogelio Rossi slept through today’s press training after his arrival in Germany was delayed for more than 24 hours. A volcanic ash cloud had grounded his original flight out of Buenos Aires, and it was not before Tuesday morning that Rossi (17-2-1, 11 KOs) eventually made it to Stuttgart airport. Instead of participating in the media workout, he went to his hotel to get some sleep. “My punches will wake him up on Saturday,” WBO Cruiserweight Champion Marco “Captain” Huck (33-1, 24 KOs) said. “But only to put him back to sleep immediately. I have trained for a hard fight because all challengers from Argentina are tough and aggressive. I want to put on another spectacular performance for my fans. It will be an entertaining night on Saturday.”

  • PROKSA Z NOWYM KONTRAKTEM

    dsc_2328 copyMatchroom Sport powiadomił, że Mistrz Europy wagi średniej, Grzegorz Proksa podpisał nową umowę promotorską z brytyjską firmą.

    Niepokonany na zawodowych ringach Polak zdobył wakujące trofeum zmuszając do poddania się Sebastiana Sylvestra, a styl i całkowita dominacja jaką pokazał na ringu w Neubrandenburgu sprawiły, że 26-latek stał się "gorącym towarem" na bokserskim rynku.

    Proksa od pierwszego gongu narzucił byłemu mistrzowi świata, a zarazem lokalnemu faworytowi, swój styl i błyskawicznie uciszył niemiecką publiczność imponującą postawą w ringu, która z pewnością pozwoliła mu zyskać wielu nowych fanów. W dniu dzisiejszym Grzegorz wraz ze swoim menadżerem Krzysztofem Zbarskim podpisali umowę z Barry Hearnem w siedzibie Matchroom w Essex. Proksa przyznał, że zawsze marzył o związaniu się ze słynnym promotorem.
  • Roy Jones Jr. Not Hanging His Gloves Up - Roy Jones Jr. vs. Max Alexander 10th December Atlanta

    Roy Jones Jr. will be returning  to the cruiserweight division and will be fighting on 10th December this year against Max Alexander in Atlanta Georgia. He is not quite ready to hang up his gloves and move into retirement at 42 years of age. Even though he has won and lost to the likes of Bernard Hopkins in the past and most recently was knocked out by Russian cruiserweight contender Denis Lebedev, he has chosen to take a step down in class of opponents and take on unheralded Max Alexander.

    Jones has fought in many divisions previously with an outstanding record of 62 fights with 54 wins, 40 by way of knockout. At one point in Jones' career he held the WBC, WBA, IBF, IBO, WBF, NBA and IBA light heavyweight titles with a record grand total of seven belts at one time.  I note that it has not been recorded for a single man to have such momentous times in his boxing career.

  • Rossi verschläft Pressetraining – Huck: “Ich werde ihn wachrütteln“

    Überraschung beim Pressetraining: Während WBO-Weltmeister Marco Huck (33-1, 24 K.o.´s) gewohnt explosiv in die Pratzen von Erfolgstrainer Ulli Wegner schlug, fehlte von seinem Herausforderer jede Spur. Wie sich herausstellte, zog es Rogelio Rossi (17-2-1, 11 K.o.´s) vor, den Nachmittag im Bett zu verbringen. Eine Aschewolke in Buenos Aires hatte seine Anreise um 24 Stunden verlängert. So landete der Argentinier erst heute Morgen am Flughafen in Stuttgart. Danach ließ er sich mit einem Taxi zum Hotel bringen, um in Ruhe auszuschlafen. Käpt´n Huck störte sich nicht weiter an der Abwesenheit seines Kontrahenten. „Ich werde ihn am Samstag wachrütteln. Dann schicke ich ihn persönlich ins Reich der Träume“, prophezeite der Weltmeister. „Alle Argentinier sind sehr kampfstark und aggressiv. Wir haben uns auf zwölf harte Runden eingestellt. Ich will meinen Fans einen weiteren spannenden Kampf liefern. Es werden alle auf ihre Kosten kommen.“
  • Marco Huck: „Rossi wird von mir im Ring klein gemacht!“

    13 285

    Am 22. Oktober will WBO-Weltmeister Marco Huck (33-1, 24 K.o.´s) seine Erfolgsbilanz weiter ausbauen. In der Arena Ludwigsburg (ab 22.45 Uhr live in der ARD) trifft der 26-jährige Cruisergewichtler auf den argentinischen Rechtsausleger Rogelio Rossi (17-2-1, 11 K.o.´s). Der Schützling von Erfolgscoach Ulli Wegner kommt gerne nach Ludwigburg zurück. Schließlich konnte er hier vor knapp zwei Jahren bereits einen anderen wichtigen Sieg einfahren. In Kienbaum - dort bestreitet Huck zurzeit sein Trainingslager - stellte sich der WBO-Weltmeister zum Interview.

    Nach Ihrer letzten Titelverteidigung im Juli gegen Hugo Hernan Garay haben Sie geheiratet. Geht man als Ehemann mit einer anderen Einstellung in den nächsten Kampf?

  • Owczarz: "Chcę, aby pisano o moim boksie a nie urodzie"

    Karolina Owczarz

    Dziś na gali boksu w Wieliczce Karolina Owczarz (1-0, 1 KO) skrzyżuje rękawice z Łotyszką Valiją Lasamanovicą (1-0, 1 KO). Dla 18-letniej Łodzianki, która w swoim wrześniowym debiucie zastopowała rywalkę już w pierwszej rundzie będzie to drugi zawodowy pojedynek. - Myślę, że wraz z rosnącą liczbą walk, będzie pisało się coraz więcej o moim boksie a coraz mniej podkreślało to, że jestem kobietą - mówi w wywiadzie dla ringpolska.pl urodziwa pięściarka.

    - Karolina, w Wieliczce stoczysz swoją drugą zawodową walkę. Pierwsza skończyła się bardzo szybko. Czułaś po niej niedosyt?
    Karolina Owczarz:
    Czułam, ale z drugiej strony cieszyłam się, że jest już po wszystkim. Było dużo stresu i zamieszania wokół tego debiutu i jak wygrałam, poczułam ulgę. Wiadomo, że jak jesteś w ringu, chcesz walkę skończyć jak najszybciej. Oby w Wieliczce skończyło sięta samo.

    - Spodziewasz się,że i tym razem tak szybko znokautujesz rywalkę?
    KO:
    Staram się nigdy nie przewidywać ani nie mówić, jak walka się skończy. Jak ma być, tak będzie, chociaż wiadomo, że chaiałabym wygrać równie szybko co w debiucie, ale nie chcę deklarować, że tak właśnie będzie.

    - Z kim aktualnie trenujesz i gdzie przygotowywałaś się do walki?
    KO:
    Tak naprawdę cykl przygotowawczy zaczął się na początku września. Po walce na Torwarze nie przerwałam treningów. Jeśli chodzi o trenerów to trzeba by wymienić wszystkich, z którymi pracowałam od początku lipca. Najpierw trenowałam w Łodzi z trenerem Tomkiem Zamaro, później z trenerem Andrzejem Gmitrukiem i Jarkiem Soroko, później przeniosłam się tam, gdzie obecnie trenuję, do trenera Łukasza Landowskiego.

    - Te zmiany szkoleniowców nie zamieszały ci trochę w głowie? Nie brakuje ci stabilizacji?
    KO:
    Bardzo brakuje. Jak widać przez te pół roku tych trenerów było trochę, jednak myślę, że tu, gdzie teraz jestem, zagrzeję troszkę dłużej miejsce. Ja co prawda mieszakm w Łodzi, a trener Landowski pracuje w Warszawie, ale będę się starała spędzać tu jak najwięcej czasu.

    - To już druga gala Tomasza Babilońskiego, na której występujesz. Masz z nim kontrakt czy to na razie luźna współpraca?
    KO:
    Na razie luźna współpraca, wszystko jest "na słowo", ale to jest chyba tylko kwestia czasu.

    - Twoje przejscie na zawodowstwo było wymuszone udziałem w bokserskim reality show w Meksyku czy już wcześniej myślałaś o profesjonalnej karierze?
    KO:
    Nigdy chyba szczególnie nie myślałam o bosie zawodowym, ale gdy pojawiła się okazja, skorzystałam i nie żałuję.

  • Sauerland: Kessler vs Stieglitz Heads To Early 2012

    Team Sauerland regrets to announce that Mikkel Kessler (44-2, 33 KOs) has sustained a hand injury in practice, forcing him to postpone his hotly-anticipated November 5 clash with WBO Super-Middleweight Champion Robert Stieglitz (40-2, 23 KOs) to early 2012. The venue will remain Copenhagen´s PARKEN Stadium, and all tickets purchased will remain valid. The new date for the show, which will be co-promoted by Team Sauerland and SES boxing, will be confirmed as soon as possible.

    “This is a major disappointment for me,” Kessler said. “We´ve had a great preparation and I was in fantastic shape when I injured my right hand during a routine training session. The doctors advised me that it needs a rest and I can´t fight on November 5. I am very sorry to keep my fans waiting. The good news is that the injury should heal quickly after a little break. I will rest my hand and then get back to training to be fit for Stieglitz early next year.”

    Just like the Viking Warrior, promoter Kalle Sauerland was gutted. “It´s a shame that this big clash of champions has to be postponed,” he stated. “I know how hard Mikkel has worked and how disappointed he is to postpone the original fight date, but we have been through this before. We will now speak to our broadcasting partners – TV2 in Denmark, ARD in Germany and SHOWTIME in the US – to find a new date in early 2012 as soon as possible. We will then kick off the new year with a massive show at PARKEN, with two of the world´s best super-middleweights battling it out.”

    As soon as the new date for the show at PARKEN has been confirmed, Team Sauerland will make an announcement. All tickets purchased will remain valid. Fans unable to attend the fight on the new date can refund their tickets through billetlugen.dk's call center (+45 70 263 267) until three weeks after the announcement of the new date.

    http://www.BoxingScene.com

  • Rojas wants Gonzalez next

    Sources say that the WBC featherweight champion in recess Elio Rojas of the Dominican Republic has declared himself ready to exercise his right to immediately fight current WBC featherweight champion Jhonny Gonzalez for his former title. Rojas right-hand problem is said to be corrected and came out of a recent tune-up bout with no problems. He is ready to leave the country in the next few days for a strong training camp in New York City because his manager Tony Tineo is already working on the Gonzalez fight, which would be held in Mexico or Las Vegas.

  • Proksa: "Walka o mistrzostwo świata? Nie odmówię"

    cf5k8277 Najbliższe dni powinny dać odpowiedź na pytanie o kolejnego rywala Grzegorza Proksy (26-0, 19 KO), który w ubiegłą sobotę zdobył mistrzostwo Europy wagi średniej, pokonując we wspaniałym stylu Sebastiana Sylvestra. Polak twierdzi, że chciałby powoli ugruntowywać swoją markę, broniąc tytułu czempiona Starego Kontynentu, jednak zastrzega, że gdyby otrzymał propozycję boksowania o tytuł światowy, nie przepuściłby takiej okazji.

    - Najpoważniejszym kandydatem na mojego przeciwnika wydaje się być Sebastian Zbik - powiedział "Super G". - Nie mam nic przeciwko walce w Polsce i myślę, że dzięki mojej postawie w pojedynku z Sylvestrem byłoby to możliwe. Kluczowe będą tu jednak kwestie budżetowe, ale wydaje mi się, że są to sprawy do dogadania.

    Zapytany o to, w pas której z czterech prestiżowych organizacji bokserskich będzie celował, niepokonany bokser z Węgierskiej Górki odparł: - Zobaczymy, jak będą wyglądać nowe rankingi. W WBC mam teraz dziewiątą pozycję, ale popatrzymy, jak będzie w innych federacjach.

  • RINGOWY OKRADŁ RAFAŁA...

    warszawa 110 Bardzo kontrowersyjna decyzja sędziego ringowego pozbawiła Rafała Jackiewicza (38-10-1, 19 KO) szans na pokonanie Kella Brooka (25-0, 17 KO). Polak został zastopowany w szóstej rundzie.

    Faworyzowany Brook pierwszą minutę boksował na wstecznym biegu, ale w końcówce pierwszej rundy kilka razy sięgnął Rafała lewym prostym. Polak schodził do narożnika z lekko otartym prawym okiem. Szybko wyciągnął jednak wnioski, po przerwie zbierał ciosy przeciwnika na bloki i choć sam nie zaakcentował mocnego uderzenia, to lewy prosty Anglika już nie dochodził.

    W trzecim starciu Kell rozluźnił się i zdominował Jackiewicza, rozcinając mu jednym z ciosów lewą powiekę. Na początku czwartego Polak ładnie wyszedł ze zwarcia krótkim prawym sierpem, lecz rywal odpowiedział mu jeszcze mocniejszym prawym w drugiej częście tej odsłony.

  • Murray confident he’ll beat Rios

    Says he'll exploit Rios' offensive weaknesses

    Former European lightweight champion John Murray says he will be returning to England with the WBA lightweight title after his December 3 clash with world champion Brandon Rios on December 3 at Madison Square Garden in New York City. “I’m really confident I can do it,” Murray told the BBC. “Brandon Rios is a great come-forward fighter, same as myself, but I just think these weaknesses in his offense are something I can exploit and I’m ultra-confident I can win this fight and win the world title.” The bout will take place on the undercard of Cotto-Margarito.

  • Nader weckt mit seinen Leistungen große Hoffnungen!

    Im Mittelgewicht feierte das Sauerland-Team in den letzten Jahren riesige Erfolge. Zunächst war es Arthur Abraham, der den IBF-Gürtel im Limit bis 72,574 Kilogramm eroberte und zehnmal in Folge verteidigte. Nach King Arthurs Aufstieg ins Super-Mittelgewicht übernahm Sebastian Sylvester diese Position, eroberte die IBF-WM. Inzwischen rücken jedoch andere, junge Hoffnungsträger nach. Einer von ihnen ist der 23-jährige Neckarsulmer Dominik Britsch. Der IBF-Intercontinental Champion weist inzwischen 25 Siege aus 25 Profikämpfen aus. Ebenfalls als Riesentalent gilt Marcos Nader. Der erst 21-jährige Österreicher blieb bislang in zwölf Profikämpfen ungeschlagen. Am 22. Oktober tritt er in Ludwigsburg gegen den Italiener Lorenzo Cosseddu (27-6-5, 3 K.o.´s) an.

    In der Heimat von Marcos Nader sorgt seine Karriere längst für Aufsehen. Schon der Wechsel des jungen Mittelgewichtlers Anfang 2009 zu den Profis war in Österreich ein Medienereignis. Sein Einstand bei den Berufsboxern war gleich im TV zu sehen. Nader gilt als die Box-Hoffnung schlechthin im Alpenstaat. Er holte im Jahr 2006 bei der Kadetten-Europameisterschaft den dritten Platz. 2007 und im Jahr danach erkämpfte er die österreichische Meisterschaft. Im September 2008 gewann er in Frankfurt (Oder) mit dem Brandenburg-Cup eines der bekanntesten, internationalen Junioren-Boxturniere Deutschlands, ehe er den Sprung zu den Profis des Sauerland-Teams wagte. In der Arena Ludwigsburg steht jetzt der 13. Kampf als Berufsboxer auf dem Programm.

  • Osumanu Adama Stops Roman Karmazin in Nine Rounds

    Burbank, Illinios - The comeback of former IBF junior middleweight Roman Karmazin has probably come to an end. Osumanu Adama (20-2, 15 KOs) stopped Karmazin (40-5-2, 26 KOs) in the ninth round of an IBF middleweight eliminator. Karmazin was getting battered as his corner threw in the towel in with a minute left in the ninth. Karmazin has been inactive since last October's knockout loss to Daniel Geale. He took time off and appeared to be retired, but returned for this title opportunity after receiving an invitation from the IBF to compete in their tournament to crown a mandatory challenger to the current champion, Geale.

  • Nächster Kampf von Ruslan Chagaev noch in diesem Jahr - Universum-Geschäftsführer Kluch plant für Dezember die Rückkehr in den Ring

    img_3564 1

    Universum-Schwergewicht Ruslan Chagaev (27-2-1, 17 K.o.´s) soll nach seiner Niederlage gegen den ungeschlagenen Russen Alexander Povetkin (22-0, 15 K.o´s) noch in diesem Jahr wieder in den Ring steigen. Der Usbeke hatte bereits kurz nach dem verlorenen WBA-Weltmeisterschaftskampf am 27. August angekündigt unbedingt in diesem Jahr noch kämpfen zu wollen. „Es ist mir egal, ob es über acht oder zehn Runden geht, ich will einfach boxen. Ich brauche die Praxis. Nächstes Jahr will ich dann in den Rankings nach oben klettern und mich wieder für einen WM-Kampf qualifizieren. Ich möchte unbedingt in diesem Jahr noch boxen”, so Chagaev.

    Sein Promoter wird noch dieses Jahr im Dezember einen weiteren Kampfabend ausrichten, der allerdings nicht im Trainings- und Veranstaltungskomplex des DIMA Sport-Centers stattfinden wird, sondern außerhalb von Hamburg. Universum- Geschäftsführer Waldemar Kluch plant für die Veranstaltung den Schwergewichtler fest ein. „Wir möchten Ruslan gerne die Möglichkeit geben wieder zu kämpfen und sich erneut für einen Weltmeisterschaftskampf zu empfehlen. Wir planen fest mit ihm für den Dezember. Das Potential, um noch einmal oben anzugreifen hat er auf jeden Fall und wir sind froh so einen erfahrenen Boxer unter Vertrag zu haben“, so Kluch.

    Der 32-jährige Chagaev hatte sich in dem Duell gegen Povetkin als vermeintlicher Außenseiter sehr gut verkauft und brachte den Sauerland-Profi in der sechsten Runde in großen Schwierigkeiten, konnte aber nicht entscheidend nachsetzen. In dem spannenden Duell um die WBA-Krone unterlag der Ex-Weltmeister Chagaev schließlich einstimmig nach Punkten mit 112-116, 113-117, 113-117.

    http://boxing.de

  • Owen Beck już z wizą, 15 października walka ze Szpilką

    Owen Beck (29-8, 20 KO) uzyskał dziś polską wizę i nic już nie stoi na przeszkodzie jego przylotu nad Wisłę. Były pretendent do tytułu mistrza świata wagi ciężkiej 15 października na "Wojak Boxing Night" w Katowicach zmierzy się z niepokonanym Arturem Szpilką (7-0, 5 KO).
  • Ludwigsburg: EM-Generalprobe für Enad Licina

    box1 206

    Gute Perspektiven für Enad Licina: Nachdem der bisherige Europameister Alexander Frenkel den EM-Titel niedergelegt hat, wird der Schützling von Trainer Karsten Röwer einen Anlauf auf die europäische Krone starten. Die European Boxing Union hat den 31-Jährigen neben dem Russen Alexander Alekseev als EM-Anwärter eingestuft. Doch bevor es so weit ist, wird Licina am 22. Oktober in der Arena Ludwigsburg noch eine Generalprobe bestreiten.

    Sein Gegner wird hier der 25-jährige Brite Hari Miles (6-3, 2 K.o.´s) sein. „Er ist genau wie Alekseev Rechtsausleger. Das ist eine gute Generalprobe“, sagt Cruisergewichtler Licina. „Im Moment zerbreche ich mir über den Kampf um die EM noch nicht den Kopf. Erst einmal will ich mich in Ludwigsburg gegen Miles in guter Form präsentieren, dann schauen wir weiter. Denn wenn ich gegen ihn nicht siege, brauche ich auch nicht vom EM-Gürtel zu träumen!“

  • Lyell fordert Britsch heraus - Wegner-Schützling gegen früheren WM-Kämpfer

    abrberl 275 copyHärtetest für Dominik Britsch: Der in 25 Profikämpfen ungeschlagene Neckarsulmer wird seine erste Titelverteidigung als IBF-Intercontinental Champion am 22. Oktober in der Arena Ludwigsburg gegen Billy Lyell bestreiten. Der Herausforderer aus den USA ist in Deutschland alles andere als unbekannt. Noch im letzten Jahr, im Januar 2010, kämpfte er in Neubrandenburg gegen Sebastian Sylvester um die IBF-WM.

    „Ich erinnere mich an den Kampf um die Weltmeisterschaft. Damals sprang Lyell kurzfristig ein. Doch er schlug sich gut. In der zehnten Runde warf sein Trainer Jack Loew das Handtuch“, erinnert sich Britsch. Der 27-jährige Amerikaner bestritt bislang 33 Profikämpfe, von denen er 24 gewann. Nachdem er im Januar eine Punktniederlage gegen den heutigen WBC-Weltmeister Julio Cesar Chavez Jr. kassiert hatte, fuhr er zuletzt zwei Siege ein.

  • Robin Krasniqi vs. Abdelhakim Derghal

    Zur getgoods.de-Fightnight am 21. Oktober 2011 in Frankfurt/Oder präsentiert SES-Boxing einen weiteren Titelkampf. Neben den Weltmeisterschaften der Damen mit Susi Kentikian und Christina Hammer steht auch ein junger Nachwuchsmann aus dem Magdeburger Boxstall im Ring der Brandenburg-Halle und wird erstmals um eine Internationale Krone boxen. Robin Krasniqi (35-2-0, (11K.o.’s)) boxt um die Europameisterschaft im Halbschwergewicht nach Version der WBO. „Die Zeit für Robin Krasniqi ist reif, dass er auf die internationale Bühne tritt“, sagte SES-Manager Ulf Steinforth. Der erst 24-Jährige kann mit 37 Profieinsätzen bereits auf viel Erfahrung blicken, hatte jedoch noch nie die Chance für einen Kampf um einen bedeutenden Gürtel. In Frankfurt/Oder schlägt nun seine Stunde. Gegen den Franzosen Abdelhakim Derghal (14-11-1 (8 K.o.’s)) wird er um die vakante EM-Krone der WBO antreten. „Endlich kann ich aus dem Schatten ins Rampenlicht treten. Das ist meine Chance für den Marsch an die Weltspitze“, so der von Dirk Dzemski trainierte Halbschwergewichtler.
  • Proksa ist neuer Europameister – Sylvester gibt EM-Kampf auf

    dsc_2123 copy
    Grzegorz Proksa (26-0, 19 K.o.´s) ist neuer Europameister im Mittelgewicht. Der frühere Weltmeister Sebastian Sylvester (Foto) gab den ungleichen Kampf, von einem Cut über dem rechten Auge schwer gezeichnet, in der Pause nach der dritten Runde auf. In Neubrandenburg haben die Fans am Sonnabend zu später Stunde einen neuen Stern im Mittelgewicht aufgehen sehen. Der Rechtsausleger Proksa dominierte das Geschehen mit seinem offensiven und aggressiven Stil vom ersten Gong an. Mit hängender Führhand und einer ausgezeichneten Beweglichkeit ließ der Pole den gefährlichen Jab unseres Ex. Weltmeisters über drei Runden ins Leere laufen. Bereits nach den ersten drei Minuten hatte der Cutman des Team Sauerlands alle Hände voll zu tun. Als sich in der zweiten Runde, nach schweren Treffern mit Proksas Schlaghand, über Sylvesters Auge ein tiefer, ca. 3cm langer Cut öffnete war der Kampf im Kopf des Deutschen bereits entschieden. Nach einer harten dritten Runde gab Sylvester, nach Absprache mit seinem Trainer Karsten Röwer, das Duell um die europäische Krone auf.
  • MARTINEZ: JEŚLI MARGARITO WYGRA, ZROBIMY REWANŻ

    Po efektownym zwycięstwie nad Darrenem Barkerem natychmiast pojawił się temat następnej walki króla wagi średniej. Sergio Gabriel Martinez (48-2-2, 27 KO) wciąż liczy na pojedynek z najlepszym pięściarzem niższej dywizji - Miguelem Angelem Cotto (36-2, 29 KO), jeśli jednak 3 grudnia Portorykańczyk po raz drugi przegra z Antonio Margarito (38-7, 27 KO), oczy 'Maravilli' zwrócą się na Meksykanina, który prawie dwanaście lat temu zadał mu przecież pierwszą porażkę...

    - Uwielbiam wyzwania, to one mnie motywują. Wiem, że Margarito zgodzi się na taki pojedynek. Problemem jest Cotto. Jeśli Margarito pokona go po raz drugi, każdy będzie chciał zobaczyć go w walce ze mną i szybko doprowadzimy do tego rewanżu - oświadczył 36-letni Martinez.

  • Proksa chce królować

    dsc_2115 copy

    Grzegorz Proksa (26-0, 19 KO) mistrzem Europy w wadze średniej. W Neubrandenburgu złamał w trzech rundach byłego mistrza świata Sebastiana Sylvestra. Polak walczy nieszablonowo: jest mańkutem, choć czasem robi przeskok i chwilę bije jak praworęczny. Opuszcza prawą ręką, niby nonszalancko. Ale gdy jest w formie, a jego przeciwnik ma kłopoty - styl Polaka wygląda imponująco.

    O tym, że 27-letni Proksa jest na fali wznoszącej, świadczyła jego kwietniowa wizyta w Madrycie i całkowite rozbicie Pabla Navascuesa w walce o tytuł Unii Europejskiej. O tym zaś, że Sylvester jest pięściarzem po poważnych przejściach, wskazywała jego nadwaga na konferencji prasowej przed kilkoma dniami oraz porażka z Australijczykiem Danielem Gealem o tytuł mistrza świata IBF.

    Promotor Proksy Krzysztof Zbarski twierdzi, że jego pięściarz czuje się na tyle dobrze, że żaden wyjazd mu niestraszny, nawet do Niemiec. Przed sędziami zakontraktowanymi na pojedynki w Niemczech ostrzegał go krajan Tomasz Adamek. Ale właściwie to nawet nie musiał. Kiedy w Neubrandenburgu Sylvester bronił tytułu mistrza świata przed Rosjaninem Romanem Karamzinem, po zakończeniu pojedynku przy ringu doszło do bijatyki wywołanej przez kolegów Rosjanina. Okazało się bowiem, że jeden arbiter punktował 111-117 dla gospodarza, drugi 118-111 dla gościa, a trzeci był blisko remisu. Ekipa Karamzina, kiedyś w Kazachstanie niezłego kozaka wśród tamtejszych mafiosów, chciała wyrwać sędziom karty do punktowania i sfotografować. Zauważyli, że trzeci sędzia w ostatnim momencie zmienił jedną rundę z remisowej na 10:9 dla Niemca i dzięki temu w całej walce był remis - tytuł zachował Sylvester.

    W sobotę przewaga szybkości Polaka była olbrzymia - dzięki niej trafiał, kiedy chciał i unikał niemal wszystkich powolnych ciosów Niemca. Już po drugiej rundzie Sylvester przypominał motocyklistę po zderzeniu z tirem. Po trzeciej zapytany przez sędziego, czy nie ma czasem dość, potwierdził.

    - Nie twierdzę, że Grzegorz teraz może brać się za Sergia Martineza, Julio Chaveza jr. Ale w Europie nikt nie jest dla niego zbyt mocny - mówi Zbarski. - Proksa jest groźny dla wszystkich - twierdzi jednak Fiodor Łapin, trener Polaka i jednocześnie pięściarzy konkurencyjnej grupy, pracujący wcześniej z innym zawodnikiem Zbarskiego Albertem Sosnowskim.

  • Rozmowa z Wachem przed walką z Burnettem

    box 1001 Mariusz Wach  (22-0, 10 KO) dostał w USA dzięki swoim 202 centymetrom wzrostu przydomek "Polski Olbrzym", ale kiedy wyjdzie 6 listopada na ring Prudential Center w Newarku, będzie miał przed sobą niewiele mniejszego rywala - dwumetrowego Kevina Burnetta (13-4, 8 KO). "Nie jestem może najbardziej ekscytującym pięściarzem wagi ciężkiej na świecie, ale lubię, jak mój rywal zdaje sobie sprawe, że nie jest w stanie ze mną wygrać. Bokserskie abecadło, podstawowe rzeczy wyuczone na tysiącach treningów, wygrywają z checią popisywania się między linami dziewięć walk na dziesięć" - mówi Wach, który z Burnettem walczyć będzie na gali HBO, której głównym pojedynkiem jest potyczka Zaba Judaha z Lucasem Matthysse.
  • Pulev will an die Spitze

    img_0017

    Kubrat Pulev marschiert mit großen Schritten in Richtung Weltspitze! Der 29-Jährige, der bislang alle acht Kämpfe im Profilager gewann, bestreitet in Rostock sein nächstes Ringgefecht. In der Stadthalle wird dann kein Geringerer als der Amerikaner Dominick Guinn sein Gegner sein. Der im US-Bundesstaat Arkansas geborene Fighter kommt mit einer Bilanz von 33 Siegen und einem Unentschieden aus 40 Profikämpfen nach Deutschland. Dabei besiegte er schon so namhafte Kontrahenten wie Michael Grant, Audley Harrison und Jean Francois Bergeron.

  • MICHAEL SPROTT: PROWADZIMY ROZMOWY Z OBOZEM ROYA JONESA

    Michael Sprott (35-15, 17 KO), zwycięzca ostatniego "Prizefightera" i pięściarz, który był o krok od pokonania Audleya Harrisona (27-4, 20 KO) w kwietniowej walce o pas EBU wagi ciężkiej, oświadczył, że jest w trakcie negocjacji z mistrzem czterech kategorii wagowych - Royem Jonesem Jr. (54-7, 40 KO), który w ten sposób zabezpiecza się na wypadek, gdyby rozmowy z obozem Evandera Holyfielda (43-10-2, 28 KO) zakończyły się fiaskiem.

  • Ornelas rywalem Stieglitza 20 listopada

    Doświadczony Meksykanin Enrique Ornelas (30-6, 20 KO) będzie rywalem Roberta Stiegltiza (38-2, 23 KO) w trzeciej obronie tytułu WBO wagi super średniej. Do walki dojdzie 20 listopada na gali w Dreźnie. Ornelas od dawna był anonsowany jako przeciwnik Niemca, ale długo zwlekano z oficjalnym ogłoszeniem tego pojedynku ze względu na problemy z zakontraktowaniem telewizji transmitującą tę imprezę. Stiegltiz ostatni raz na zawodowych ringach pokazał się w kwietniu kiedy to pokonał Eduarda Gutknechta.
  • Neue Weltserie für die Amateure

    Die Amateur-Boxer testen eine neue Weltserie. Mit einem Vergleich der Staffeln aus Astana/Kasachstan und Istanbul/Türkei soll das Format am Sonntag erprobt werden. Das Duell ist Teil des Wahlkongresses, den der Weltverband AIBA am kommenden Wochenende in Almaty/Kasachstan abhält. Der offizielle Start der Serie erfolgt am 20. November.

    Die AIBA will die Reihe als Konkurrenz zu den Profi-Boxverbänden etablieren. Mit erheblichem finanziellen Aufwand sind in Europa, Asien und Amerika jeweils vier Staffeln gebildet worden, die sich ab November in drei kontinentalen Vorrundengruppen gegenüberstehen. Die Vorrundensieger und das beste zweitplatzierte Team qualifizieren sich für die Playoffs im April kommenden Jahres. Der Gesamtsieger und die Besten in den einzelnen Gewichtsklassen sollen im Mai 2011 feststehen. Der Deutsche Boxsport-Verband (DBV) ist aus finanziellen Gründen mit keiner eigenen Staffel beteiligt.

  • Lista ofiar boksu jest dluga...

    Jupp Elze, Kim Duk-koo, Johnny Owen, Yohanes Fransiscus, Paco Rodriguez - lista ofiar jest długa. Przerażająco długa. Jak podał "Bild", od 1945 roku w ringu albo na skutek odniesionych w nim obrażeń zmarło 217 bokserów. Siniaki, rozcięcia, złamania, krwiaki - pięściarz ma szczęście, jeżeli walka kończy się tylko takimi obrażeniami. Boks jest bardzo ekscytujący, ale i bardzo niebezpieczny.Czasami śmiertelnie. Jupp Elze, Kim Duk-koo, Johnny Owen, Yohanes Fransiscus, Paco Rodriguez - lista ofiar jest długa. Przerażająco długa. Jak podał „Bild", od 1945 roku w ringu albo na skutek odniesionych w nim obrażeń zmarło 217 bokserów. Niestety, mimo rygorystycznych przepisów ta liczba będzie rosła.Briggs chce wrócić Tydzień temu Witalij Kliczko pokonał Shannona Briggsa. Przez większość 12-rundowego pojedynku ukraiński mistrz bezlitośnie obijał Amerykanina. Na sędziego spadły potem gromy, że nie przerwał jatki. Brutalny Kliczko nie wybił jednak rywalowi boksu z głosy - Amerykanin już wykrzykuje, że wróci. Wielu bokserów nie miało tyle szczęścia co on.
  • Meet Greg Barckhoff

    img_2404 copy
    On July 12, 1986 a young Atlanta, Georgia native named Evander Holyfield electrified the state of Georgia. In a 15 round thriller Holyfield won his first world title by defeating the more experienced WBA cruiserweight champion Dwight Muhammad Qawi. The epic bout took place in Atlanta and was nationally televised during the peak boxing decade of the 1980s. The 24 plus years since that bout has seen the Georgia boxing circuit fall under the radar for the most part. New Georgia Boxing promoter Greg Barckhoff, however, is looking to change that pattern with his newly formed Sports Fan Properties LLC boxing promotions. Ironically Barckoff held a presentation of “The Ring of Honor” for Holyfield in his last show this past August. Fightnews caught up with Barckoff as he is preparing for his next show.
  • PRZEJŚĆ PRZEZ NEWĘ I ZDOBYĆ PAS

    box2 650 Jeśli 29 października Aleksy Kuziemski (19-1, 4 KO) pokona Dmitrija Suchockiego (15-1, 10 KO), zdobędzie interkontynentalny pas WBO oraz tytuł mistrza Europy wersji EBA w wadze półciężkiej i zbliży się do drugiej w karierze walki o pas mistrza świata. W grę będą wchodzić dwie możliwości. Pierwszą z nich jest walka o pas organizacji WBA, w rankingu której Polak zajmuje 3. lokatę. Opcję numer dwa stanowić będzie ponowne starcie o pas WBO, gdzie Kuziemski plasuje się na miejscu 9. Nie ulega wątpliwości, że piątkowy pojedynek w "mieście białych nocy" będzie miał wymiar kluczowy, jeśli chodzi o dalszą karierę 33-letniego Polaka.
  • Pacquiao lands in Los Angeles at 8 pm PT tonight!

    LOS ANGELES (October 23, 2010) – Boxing’s No. 1 pound for pound fighter and box office attraction, CONGRESSMAN MANNY “PacMan” PACQUIAO, a seven-term world champion, arrives in the U.S. Tonight! to begin his last three weeks of training for his World Super Welterweight Championship rumble with three-time welterweight champion “The Tijuana Tornado” ANTONIO MARGARITO.
  • NA ŻYWO Z CYPRU

    img_4545
    Trwa właśnie drugi turniej wagi ciężkiej na Cyprze, przypominający zasadami angielski cykl Prizefighter. W pierwszym pojedynku Jewgienij Orłow (12-7-1, 8 KO) wygrał każdą z trzech rund z debiutującym na ringu bokserskim Slavo Polugicem, posyłając go nawet w końcówce na deski prawym overhandem.
  • Sebastian Sylvester will in Rostock Weltmeister bleiben!

    dsc_0209
    Am 30. Oktober steht der „Hurrikan“ Sebastian Sylvester wieder im Ring. In der Stadthalle Rostock steht für den in Greifswald geborenen Mittelgewichtler, der den IBF-Gürtel im September letzten Jahres gegen Giovanni Lorenzo aus der Dominikanischen Republik erobert hatte, die dritte WM-Titelverteidigung auf dem Programm. Sein Herausforderer wird der 30-jährige Hamburger Mahir Oral sein - ein starker Gegner, wie der IBF-Weltmeister im Interview bestätigt.
  • ROY: NIM ODEJDĘ, SPRÓBUJĘ ODZYSKAĆ PAS WAGI CIĘŻKIEJ

    Były mistrz czterech kategorii wagowych i wieloletni dominator list P4P, Roy Jones Jr. (54-7, 40 KO), mimo fatalnej postawy w ostatnich dwóch walkach, nie jest gotowy na odejście od boksu. 41-letni Amerykanin zamierza odzyskać mistrzowski pas wagi ciężkiej, nim ostatecznie odejdzie od boksu.

    - David Haye kopiuje mój styl przez całą swoją karierę. Nie do końca mu się to udaje, bo jest tylko małym mistrzem wagi ciężkiej, więc byłby dla mnie idealnym przeciwnikiem. To wspaniała okazja do odzyskania tytułu mistrza wszechwag lub odejścia, jeżeli nie zdołam go pokonać - twierdzi Jones.

  • Oficjalne ważenie przed walką Kostecki - Corbin

  • Mariusz Wach for BEHIND THE RING

  • Migawka dnia. Kulej i Gołota

    Jednym z gości wczorajszej uroczystości z okazji 70. rocznicy urodzin Jerzego Kuleja był Andrzej Gołota.

  • RTL: Operation von Briggs verschoben

    klitschkovit 027
    Die Operation von Vitali Klitschkos Gegner Shannon Briggs ist um einen Tag verschoben worden. Nach Informationen des TV-Senders RTL soll der Eingriff am linken Arm des amerikanischen Profi-Boxers nun erst am Mittwoch in der Universitätsklinik Hamburg Eppendorf vorgenommen werden. Der 38-Jährige hatte eine schwere Niederlage gegen WBC-Weltmeister Vitali Klitschko (Ukraine) einstecken müssen.
    Briggs hatte sich dabei bereits in der ersten Runde einen Muskel- und Sehnenriss im Bizeps des linken Arms zugezogen. Der Amerikaner kassierte in dem einseitigen Schwergewichts-Fight, den Klitschko nach Punkten gewann, viele Kopftreffer und wurde auf Anweisung des behandelnden Ringarzts unmittelbar nach Kampfende zur weiteren Untersuchung in die Klinik gebracht. Dort wurden nach Angaben von Briggs jedoch keine schweren Kopfverletzungen festgestellt.
  • Promo Tomasz Adamek vs. Winny Maddalone

  • REFEREE STEVE SMOGER REFLECTS ON HOPKINS-TRINIDAD AND PAVLIK-TAYLOR I

    The weekend before last, I flew to St. Louis to attend an outdoor boxing event. Because I am friends with the people who put this event together, I helped out with some of the logistics. A few hours after I arrived, I was asked to show referee Steve Smoger to the office where the officials were stationed. This was one of the highlights of my evening. I am familiar with Smoger’s body of work was thrilled to have the opportunity to ask him about some of his experiences. After all, this man has been the referee of 158 world title fights, and anyone who knows him will tell you that he is one of the good guys of the game. As we talked, the history began to flow and it occurred to me that the readers of Boxingtalk might enjoy hearing what he had to say.
  • Reigning Champions

    HEAVYWEIGHT (UNLIMITED)
    WBA WBC IBF WBO
    David Haye Vitali Klitschko Wladimir Klitschko Wladimir Klitschko

    CRUISERWEIGHT (200 POUNDS)
    WBA WBC IBF WBO
    (a) Guillermo Jones Krzysztof Wlodarczyk Steve Cunningham Marco Huck

    LIGHT HEAVYWEIGHT (175 POUNDS)
    WBA WBC IBF WBO
    Beibut Shumenov Jean Pascal Tavoris Cloud Jurgen Brahmer

    SUPER MIDDLEWEIGHT (168 POUNDS)
    WBA WBC IBF WBO
    (b) Andre Ward Vacant Lucian Bute Robert Stieglitz

    MIDDLEWEIGHT (160 POUNDS)
    WBA WBC IBF WBO
    (c) Felix Sturm (d) Sergio Martínez Sebastian Sylvester Dmitry Pirog

    JUNIOR MIDDLEWEIGHT/SUPER WELTERWEIGHT (154 POUNDS)
    WBA WBC IBF WBO
    (e) Miguel Cotto Vacant Cornelius Bundrage Sergei Dzindziruk

    WELTERWEIGHT (147 POUNDS)
    WBA WBC IBF WBO
    (f) Vyacheslav Senchenko (g) Andre Berto Jan Zaveck Manny Pacquiao

    JUNIOR WELTERWEIGHT/SUPER LIGHTWEIGHT (140 POUNDS)
    WBA WBC IBF WBO
    (h) Amir Khan Devon Alexander Devon Alexander Timothy Bradley

    LIGHTWEIGHT (135 POUNDS)
    WBA WBC IBF WBO
    (i) Miguel Acosta Humberto Soto Miguel Vazquez (j) Juan Manuel Marquez

    JUNIOR LIGHTWEIGHT/SUPER FEATHERWEIGHT (130 POUNDS)
    WBA WBC IBF WBO
    (k) Takashi Uchiyama Vitali Tajbert Mzonke Fana Ricky Burns

    FEATHERWEIGHT (126 POUNDS)
    WBA WBC IBF WBO
    (l) Chris John Elio Rojas Yuriorkis Gamboa Juan Manuel Lopez

    JR. FEATHERWEIGHT/SUPER BANTAMWEIGHT (122 POUNDS)
    WBA WBC IBF WBO
    (m) Celestino Caballero Toshiaki Nishioka Steve Molitor Wilfredo Vazquez Jr.

    BANTAMWEIGHT (118 POUNDS)
    WBA WBC IBF WBO
    Anselmo Moreno Fernando Montiel Yonnhy Perez Fernando Montiel

    JR. BANTAMWEIGHT/SUPER FLYWEIGHT (115 POUNDS)
    WBA WBC IBF WBO
    Hugo Cazares Tomas Rojas Juan Alberto Rosas Omar Narvaez

    FLYWEIGHT (112 POUNDS)
    WBA WBC IBF WBO
    (n) Daiki Kameda (o) Pongsaklek Wonjongkam Moruti Mthalane Julio Cesar Miranda

    JUNIOR FLYWEIGHT (108 POUNDS)
    WBA WBC IBF WBO
    Giovani Segura Omar Niño Luis Lazarte (p) Giovani Segura

    STRAWWEIGHT (105 POUNDS)
    WBA WBC IBF WBO
    Vacant Oleydong Sithsamerchai Nkosinathi Joyi Donnie Nietes

    NOTES:

    (a) Steve Herelius is the WBA interim cruiserweight champion.
    (b) Dimitri Sartison is the WBA "regular" super middleweight champion.
    (c) Gennady Golovkin is the WBA "regular" middleweight champion.
    (d) Sebastian Zbick is the WBC interim middleweight champions.
    (e) Rigoberto Alvarez is the WBA "regular" junior middleweight champion.
    (f) Souleymane M'Baye is the WBA interim welterweight champion.
    (g) Selcuk Aydin is the WBC interim welterweight champion.
    (h) Marcos Maidana is the WBA interim junior welterweight champion.
    (i) Juan Manuel Marquez is the WBA lightweight "super champion".
    (j) Michael Katsidis is the WBO interim lightweight champion.
    (k) Jorge Solis is the WBA interim junior lightweight champion.
    (l) Yuriorkis Gamboa is the WBA "regular" featherweight champion.
    (m) Ryol Li Lee is the WBA "regular" junior featherweight champion.
    (n) Luis Concepcion is the WBA interim flyweight champion.
    (o) Juan Carlos Reveco is the WBA "regular" junior flyweight champion.
    (p) Ramon Garcia is the WBO interim junior flyweight champion
  • Press-Kltschko vs. Briggs

  • Next “Prizefighter” announced

    The super featherweights get their first outing in the Prizefighter series in the next event at York Hall, Bethnal Green on November 20. The biggest name so far is 39-year-old Choi “The Mongolian Warrior” Tseveenpurev (29-4, 21 KOs) heading the initial line-up for the 15th edition of Barry Hearn’s eight-man, one night tournaments live on Sky Sports. Other names are Gary Buckland (18-2, 6 KOs), Kevin O’Hara (17-6, 5 KOs) and Scott Lawton (27-6-1, 6 KOs. The rest of the lineup will be announced shortly.
  • Schwergewichts-Toptalent Denis Boytsov auf Touristen- und PR-Tour in Berlin: "Eine tolle, pulsierende Stadt. Hier würde ich gern boxen."

    Er ist die große Hoffnung im Schwergewicht: Denis Boytsov - ungeschlagen in 27 Kämpfen und bei allen Weltverbänden wird er in den Top 5 geführt. Die Box-Bibel "The Ring" hatte ihn 2009 zum Box-Talent des Jahres 2009 auserkoren.. Nach langer Verletzungspause aufgrund einer Handoperation trainiert der Russe seit einigen Wochen wieder voll mit im Hamburger Universum-Gym unter Ex-Weltmeister Artur Grigorian. Und machte sich gestern zu PR-Terminen nach Berlin auf. Denis Boytsov: "Ich lebe nun schon so lange in Deutschland, war aber noch nie in der Hauptstadt. Das habe ich genutzt, um neben den Terminen noch ein wenig Sightseeing zu machen. Es ist eine tolle, pulsierende Stadt mit viel Kultur. Ich habe mir in der Kürze der Zeit leider nur einige Attraktionen ansehen können wie das Brandenburger Tor, Reichstag und Checkpoint Charlie. Das hat Hunger auf mehr gemacht. Vielleicht boxe ich ja auch mal in Berlin. Das würde ich mir sehr wünschen."
  • Oficjalne ważenie przed walką Cieślak - Snarski

  • PRIZEFIGHTER - WYNIKI NA ŻYWO

    Bardzo męczył się Kevin McBride (35-7-1, 29 KO) w pierwszym pojedynku turnieju Prizefighter. Irlandczyk po trzech zaciętych rundach pokonał niejednogłośnie na punkty (29:28, 29:28, 28:29) Franklina Egobi (15-4, 10 KO).

    Shane McPhilbin (3-1, 3 KO) zaskoczył nizwyciężonego dotąd Declana Timlina (7-1, 4 KO), złapał do w drugim starciu serią kilku ciosów, na które nie było żadnej odpowiedzi i sędzia przerwał potyczkę, ogłaszając zwycięstwo McPhilbina przez TKO.

    W innym ćwierćfinale jeden z faworytów imprezy, Matt Skelton (24-5, 20 KO), przez niemal dziewięć minut górował nad Ali Adamsem (9-3-1, 3 KO) i dopiero w samej końcówce odpuścił mu trochę i pozwolił trochę poszaleć. Po ostatnim gongu sędziowie punktowali dwukrotnie 30:27 oraz 29:28.

  • Mariusz Wach o sobie

  • Obóz Dirrella wini za kontuzję Abrahama

    aar2
    Zdaniem wujka i jednego z trenerów Andre Dirrella (19-1, 13 KO) - Leona Lawsona Jr - problemy neurologiczne, które chwilowo zastopowały karierę sportową Amerykanina są konsekwencją nieprzepisowego uderzenia zainkasowanego w pojedynku z Arthurem Abrahamem. 27 marca Abraham został zdyskwalifikowany przez sędziego ringowego, gdy w jedenastej rundzie walki rozgrywanej w ramach turnieju "Super Six" zadał cios znajdującemu się już na macie Dirrellowi.

    - Przed tamtą walką Andre nie skarżył się na żadne dolegliwości - przekonuje Lawson Jr. - Ten cios widział cały świat, doszedł on do głowy bezbronnego Andre. Już tamtej nocy byłem zaniepokojony, bo Andre narzekał, że coś się stało.

    Video. Feralny cios Abrahama >>

    - Mieliśmy jednak nadzieję, że to jest coś, co z czasem minie. Ale nie minęło. Teraz pozostaje nam tylko czekać - dodaje szkoleniowiec "Matrixa", zdradzając przy okazji, że ze względu na dokuczające zawroty i bóle głowy jego podopieczny od czasu konfrontacji z "Królem Arthurem" nie był jeszcze na sali treningowej i waży obecnie około 190 funtów.

  • Protest erfolgreich: Abraham und Froch boxen um vakante WBC-WM

    Tolle Nachricht für King Arthur: Bei seinem alles entscheidenden Super-Six-Kampf gegen Carl Froch am 27. November in Helsinki wird es nicht nur um den Einzug ins Halbfinale des Millionenturniers gehen. Wie der World Boxing Council (WBC) bekannt gab, steht auch der vakante WM-Titel im Super-Mittelgewicht auf dem Spiel. „Ein Traum wird wahr“, jubelt King Arthur. „Jetzt kann ich endlich Weltmeister in zwei Gewichtsklassen werden. Darauf habe ich lange warten müssen. Ich freue mich sehr und kann es kaum erwarten, endlich gegen Froch in den Ring zu steigen.“
  • Ola Afolabi - Sandro Siproszwili na gali Kliczki

    16 października po dziesięciu miesiącach przerwy na zawodowe ringi powróci Ola Afolabi (14-2-3, 6 KO). Były tymczasowy czempion wagi junior ciężkiej na gali organizowanej w Hamburgu skrzyżuje rękawice z twardym Sandro Siproszwilim (24-6, 11 KO). Głównym wydarzeniem wieczoru tej imprezy będzie starcie Witalija Kliczko z Shannonem Briggsem o pas mistrzowski WBC kategorii ciężkiej.

    Afolabi ostatni występ zaliczył w grudniu przegrywając na punkty z Marco Huckiem. W marcu ubiegłego roku Anglik sensacyjnie znokautował Enzo Maccarinelliego.

  • Pacquiao Media Day Oct. 18

    Pound-for-pound king Manny Pacquiao and his Hall of Fame promoter Bob Arum are holding a media day at 1 p.m. on Oct. 18 in the Filipino fighter’s high-altitude training camp in Baguio City in the Philippines. “It should be a huge event,” said Arum from Los Angeles on Monday afternoon (Sunday night in the US). Pacquiao is currently in the thick of training in the Philippines’ summer capital that is five-to-six hours from Manila by land for a Nov. 13 showdown with Antonio Margarito at Cowboys Stadium in Arlington, Texas. Baguio City has an elevation of more than 5,000 feet and is conducive to training owing to its cool climate and rugged terrain.
  • Rafał i Marta na ślubnym kobiercu

    Rafał Jackiewicz14 września 2008 roku na ringu w Kielcach, tuż po zdobyciu tytułu mistrza Europy wagi półśredniej Rafał Jackiewicz (36-9-1, 18 KO) oświadczył się swojej partnerce Marcie Mrówce. Dziś para stanęła na ślubnym kobiercu.

    Z okazji ślubu redakcja ringpolska.pl składa Marcie i Rafałowi najserdeczniejsze życzenia szczęścia i pomyślności.

Ваш адвокат в Германии

Нет изображений
Free business joomla templates